Aktuelles vom IGE "Werrabahn Eisenach" e.V.

ZURÜCK

 

11.2014

Während längerer Instandsetzungsarbeiten wurde in diesm Jahr alle Dächer unserer Gebäude neu beschichtet und der Werkstattanbau restauriert, mit neuem Fußboden und neuen Fenstern versehen. Die Heizungsanlage erhielt einen 4000-Liter Pufferspeicher, der mit Dampf aus unserer Lokomotive geladen werden kann. Im kommenden Jahr ist noch die Installation einer thermischen Solaranlage geplant, so dass warmes Wasch- und Duschwasser sowie die Heizung der Sozialräume künftig ohne zusätzliche Heizung bereitgestellt werden kann.

Wichtigste Neuerung war 2014 die Inbetriebnahme einer Weissmetallgiesserei und eines großen Bohrwerkes im renovierten Werkstattgebäude. Das versetzt uns in die Lage, künftig Lagerinstandsetzungen noch schneller und unabhängig von anderen Werkstätten durchzuführen. Unser Dienstreisezugwagen wurde revisioniert und steht nun mit neuem Batteriesatz und elektronischer Ladeerhaltung für eine weitere Untersuchungsperiode zur Verfügung. Die Aufarbeitung des Reisezugwagens Byu konnte auch 2014 noch nicht begonnen werden, steht nun aber für 2015 im Plan.

 

12.2011

NEUZUGANG! Durch einen glücklichen Umstand konnte unser Verein einen Reisezugwagen Byu aus der Produktion des ehemaligen RAW Halberstadt erwerben. Der Wagen wurde 1994 generalüberholt und für den Einsatz im Nahverkehr modernisiert. Im Jahr 2000 verkaufte die DB AG den Wagen an eine niederländische Museumseisenbahn, von der wir ihn dann schließlich erwerben konnten. Unser Ziel einen Verstärkerwagen für den Thüringenzug zu beschaffen ist somit erreicht. Nach einer Hauptuntersuchung wird der Wagen vsl. 2012, vorerst im nahverkehrsroten Farbkleid wieder in Betrieb gehen. Mittelfristig ist die Anpassung an das Farbschema des restlichen Zuges in creme/chromoxidgrün vorgesehen. Die moderne Ausstattung soll erhalten bleiben.

 

 

 

 

07.2011

Auch unseren Bufetwagen Bomk hat's erwischt. Um nicht mitten in der Rodelblitz-Saison 2012 zur Ausbesserung aus dem Verkehr zu gehen, wurde die fällige Hauptuntersuchung in diesen Sommer vorgezogen. Der Wagen ist dazu an die Wurzeln seines Ursprungs zurückgekehrt, nach Halberstadt. Das ehemalige Raw firmiert heute als VIS Halberstadt und betätigt sich mit der schweren Instandhaltung von Eisenbahnfahrzeugen. Dort wird unser Wagen grundhaft durchgearbeitet, so dass er ab Herbst wieder viele Jahre im Thüringenzug laufen kann.

 

 

 

 

 

06.2011

PANNE! Trotz bester Pflege ist auch unsere, fast 75-jährige Lokomotive nicht vor Defekten sicher. Während des Himmelfahrtsexpress Leipzig-Cheb fällt bei 41 1144 kurz vor Plauen ob. Bf ein Treibstangenlager aus. Um die Lokomotive nicht weiter zu beschädigen entschliesst sich das Lokpersonal in Plauen "auszupannen". Durch einen logistischen Kraftakt gelingt es der Vereinsführung innerhalb kürzester Zeit eine Ersatzlokomotive und ein vorübergehendes Quartier für die angeschlagene 1144 zu organisieren. Den Sonderzug befördert nun die PRESS 204 011 mit weniger als 90 Minuten Verspätung nach Cheb und Leipzig. 41 1144 fährt in Schleichfahrt und mit eigener Kraft ins Vogtländische Eisenbahnmuseum nach Adorf. Dort werden die defekten Teile sofort demontiert und zur Reparatur ins Dampflokwerk Meiningen gebracht. Zwei Wochen später ist die Lok repariert und kehrt zum Heimatstandort zurück.

Für die schnelle Unterstützung bei der Durchführung des Sonderzuges bedanken wir uns bei der PRESS, der LEG, der DB-Netz AG und den geduldigen Fahrgästen. Besonderer Dank gebührt den Adorfer Eisenbahnfreunden für die selbstlose Unterstützung bei der Reparatur unserer Lokomotive.

 

11.2010

 

41 1144 weilt nach fast acht Betriebsjahren bei der IGE "Werrabahn Eisenach" e.V. zur allfälligen Hauptuntersuchung im Dampflokwerk Meiningen. Die vielen Kilometer gingen auch an unserer immer bestens gepflegten MIKADO nicht spurlos vorbei. Die Lager der Achswellen und Stangen müssen neu ausgegossen werden, die Radreifen erhalten eine Umrissbearbeitung, Kurbel- und Treibzapfen machten Bekanntschaft mit der Schleifmaschine. Wegen der guten Erfahrungen mit der Lagerwerkstoff Rotguss wird die komplette äußere Steuerung darauf umgestellt. Nach dem Entdecken von Riefen im rechten Dampfzylinder muss dieser vor der Montage noch neu gebohrt werden. Am 24.11.2010 hat 41 1144 die Probe- und Indizierfahrten erfolgreich bestanden, so dass dem Weihnachtsprogramm nichts eigentlich mehr im Weg steht....

 

05.2010

Nach längerer Instandsetzung und Hauptuntersuchung geht unser Reisezugwagen Am im Mai 2010 in Betrieb. Der von der BFS Bürgerbahn übernommene Reiszugwagen hat 54 Sitzplätze der ersten Klasse und ein Wirtschaftsabteil. Der Wagen dient mit seiner angepassten Farbgebung der Verstärkung des Thüringenzuges, kann vermietet oder zu exklusiven Anlässen  eingesetzt werden.

12.2006

 

Ein erfolgreiches Jahr, mit allen Höhen und Tiefen geht sich auch für unseren Verein zu Ende. Wir danken allen Fahrgästen, Sponsoren, Gönnern und Helfern für die Unterstützung bei der Verwirklichung unserer Vereinsziele und wünschen Ihnen ein ruhiges Weihnachtsfest 2006 und ein erfolgreiches neues Jahr 2007!

 

10.2006

Der Monat beginnt mit der Teilnahme von  41 1144-9 beim Fest "100 Jahre Bw Berlin Schöneweide".

 

 

Anschliessend fährt die Lokomotive zur Railion Tfz.-Servicestelle nach Seelze um die Radsatzgruppe auf der dortigen Unterflurradsatzdrehmaschine neu zu profilieren. Das ist nötig geworden, um Schäden durch Ausbröckelungen in den Radreifen der beiden letzten Kuppelachsen zu beseitigen

 

 

 

 

 

09.2006

 

Der bislang hinter  41 1144-9 laufende Einheitstender 2'2'T34 wird gegen einen neu aufgearbeiteten Tender 2'2'T32 ausgetauscht. Den Tender hat unser Verein im August 2006 vom Dampflokwerk Meiningen erworben, nachdem feststand, dass das ursprüngliche Projekt für den der Tender vorgesehen war, nicht weiter verfolgt wird. Der T 34 mit dem die Mikado bislang lief, wird nun einer längerfristigen Instandsetzung unterzogen und könnte später, als "Wintertender" mit Ölrückwand wieder hinter der 1144 zu sehen sein. Vorerst verleiht aber der neue T32 der Eisenacher Lokomotive eine unverwechselbaren Aussehen. Der Tender wurde 1936 von Henschel in Kassel mit 01 157 abgeliefert und tat zuletzt hinter 41 1122 seinen Dienst. Im DLW Meiningen wurde der gesamte Aufbau in Schweisskonstruktion neu angefertigt. Auf die Imitation der Nietenreihen wurde bewusst verzichtet.

 

 

 

09.2006

Wegen der grossen Nachfrage fahren die DB Regio VB Thüringen und die IGE "Werrabahn Eisenach" als Triebfahrzeuggesteller den Dampfregionalexpress "Rotkäppchen" zur gleichnamigen Sektkellerei nach Freyburg/U. in diesem Jahr gleich zweimal, jeweils von Saalfeld und Eisenach. Die Züge sind stets sehr gut besetzt.

Steffen Tautz (C) erwischte den Sonderzug in Rothenstein an der Saale

07.2006

 

Fast vier Jahre nach dem bei einem Rangierunfall im SEM in Chemnitz-Hilbersdorf, der damals frisch aufgearbeitete Begleiterwagen unreparierbar zerstört wurde, konnten im Juli 2006 die Arbeiten zur Instandsetzung und zur EBO-Untersuchung eines baugleichen Ersatzfahrzeuges abgeschlossen werden. Der "neue" Personal-Wohnwagen präsentiert sich mit frischem Lack, geänderter, zeitgemässer Raumaufteilung und moderner Technik im Inneren. So stehen statt bisher vier engen, nun nur noch zwei geräumige Schlafabteile mit je zwei Betten in Standardgrösse und je einem Notbett zur Verfügung. Der Wagen wurde in der Eisenacher Werkstatt unseres Vereins umgebaut. Dabei sind unter Anderem ein neues hygienisches Kunstoffrohrleitungssystem für Trinkwasser, ein geschlossenens Abwassersystem, ein geräumiger Wasch- und Duschraum sowie eine moderne Küchenecke installiert worden. Um das Fahrzeug auch autark zu betreiben, kann die Bordtechnik sowohl mit 24V- als auch mit 230/400V~ betrieben werden. Nach dem Einbaubau einer grösseren Batterie steht nun die doppelte Kapazität des Ursprungsfahrzeuges zur Verfügung. Die Heizung erfolgt durch eine Warmwasserheizung mit 600 Liter Trinkwasserspeicher entweder elektrisch aus dem Landesnetz, aus der Zugsammelschiene, mit Dampf oder autark mit Öl. Der Einbau einer Klimatisierung und einer Hauptluftbehälterleitung sind für das kommende Jahr vorgesehen.

 

06.2006

Beide Dampflokomotiven des Vereins erhalten im Juni 2006 die erforderlichen Kesseluntersuchungen.52 8075 wird zusätzlich mit dem digitalen Zugbahnfunk GSM-R ausgerüstet

 

 

 

 

 

 

 

05.2006

Der "Plandampfverkehr" mit den von 52 8075 gezogenen Holzzügen auf der Strecke Schleusingen - Themar - Eisenach wird bis Anfang Mai fortgesetzt. Dabei werden pro Fahrtag 14-16 Wagen (ca. 1100t)"über den Berg" gebracht. Insgesamt fast 250 Ladungen Holz. Bei trockenem Wetter nehmen der Männer auf der Lok alle 16 Wagen mit nach Eisenach - ein "Fest" für die wenigen anwesenden Eisenbahnfreunde. Der Reko-52er bekommen diese Einsätze gut und sie leistet das komplette Holzprogramm ohne Schäden oder Ausfälle.

 

  

.

 

 

 05.2006

 41 1144-9 fährt als Ersatzlok für die bei einem Betriebsunfall beschädigte 94er der Rennsteigbahn zwei Mal den "Raanzer" ins Schwarzatal. Eine Willkommene Abwechslung zwischen Rottenbach und Katzhütte! Ausserdem ist die Lokomotive am Himmelfahrtstag mit neun Wagen von Leipzig wieder nach Cheb(CD) unterwegs, befördert den "Grubenexpress" der DB Regio Thüringen und ist beim diesjährigen ersten Weimarer Eisenbahnfest zu sehen.

Am 13.05. zieht 41 1144-9  den "Regenbogenexpress", ein Benefiz-Sonderzug für den Verein Elterninitiative für tumor- und leukämiekranke Kinder Suhl/Erfurt e.V. von Erfurt nach Stadtilm und zurück. Unser Verein spendiert Lokomotive, Betriebsstoffe und Personal kostenfrei für diesen guten Zweck.

Leider hat  bis heute kein Verantwortlicher des Veranstalters ein Wort des Dankes über seine Lippen gebracht. Für uns wohl eine Lehre und eine einmalige Veranstaltung! Sicher nicht im Dienste der Sache.

 

 

 

03.2006

Im Rahmen von Personalausbildungsfahrten verkehrt 52 8075 im März, zwei mal wöchentlich mit Holzzügen auf der namensgebenden Werrabahn

(Alle Fotos mit frdl. Genehmigung der Urheber)

 

 

 

 

 

02.2006

Das Weihnachts- und Winterprogramm liegen ebenso, wie der erste Schwerpunkt der 06er Saison, der Rodelblitz hinter uns.

 

Die vier Wochenenden im dieses Jahr besonders schneereichen Thüringer Wald, musste 41 1144-9 alleine bewältigen. Nur am 04.02. kam 65 1049 zu Rodelblitzehren. Unsere Mikado war gemeinsam mit ihrer Schwesterlok 41 1150 im Plan(dampf)einsatz.

  

 

 

 52 8075 leistete bereits seit Anfang Dezember 2005 Lokhilfe im SEM Chemnitz Hilbersdorf und kehrte erst am 19.02.2006 aus dem "sächsischen Exil" ins Heimat-Bw zurück

 

 

 

 

 

 

10.2005

Die lange Zeit auf der Anschlussbahn in Merkers eingesetzte Vereinslokomotive WE 2 (V 60 D, LEW 1979/15344, Ddh, ex Kali Bischofferode/Sollstedt) wurde an ein EVU aus Sachsen/Anhalt verkauft. Damit wird der 2002 beschlossene Abbau des vereinseigenen Fahrzeugbestandes konsequent fortgesetzt.

Mit dem "Rotkäppchenexpress 2005" wurde das Sommerprogramm der IGE "Werrabahn Eisenach" für dieses Jahr beendet. Das Weihnachts- und Winterprogramm beginnt am 02.12. und findet seine Fortsetzung in den Rodelblitzfahrten ab Ende Januar 2006. Die Dampfregionalbahn "Rodelblitz" werden jeweils 41 1144-9 oder 52 8075 bespannen.

 

09.2005

Als Ersatz für 52 8075 übernimmt 41 1144-9, deren Einsatz beim Elstertalexpress wegen Gleisbauarbeiten vorzeitig beendet wurde, die Sonderzugleistung Erfurt-Saalfeld-Blankenstein. Erstmals seit längerem sind wieder die historischen Preussen (Tausendtürenwagen) der DB Regio Thüringen im Einsatz. Damit verfügt Thüringen über zwei bahneigene, historische Wagenparks, die sich immer grösserer Beliebtheit erfreuen.

Foto (C) Andreas Leipoldt, 2005

 

 

 

 

 

08.2005

41 1144-9  nachts während  des 15. Chemnitzer Heizhausfestes

 Foto:(C) Sven Voigt, 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.2005

Vorbereitung zur Herbstsaison:Lokomotive 52 8075 nimmt an den Feierlichkeiten zum 80-jährigen Jubiläum des Bw Erfurt teil, während 41 1144-9 traditionell das 15. Chemnitzer Heizhausfest besucht. Ihr obliegt die Aufgabe, dann am 03.09.2005 einen Sonderzug von Chemnitz zu den Dampfloktagen in das DB-Dampflokwerk Meiningen zu befördern. Anschliessend beginnt die diesjährige Elstertalsaison, bei der 41 1144-9 erstmals auch auf CD-Gleisen alleine fahren darf. Möglich ist das, Dank der Zulassung durch das tschechische Eisenbahnamt, die die Lokomotive im Frühjahr 2005 erhielt.

 

07.2005

Nach zweijähriger Abstell- und Reparaturpause wird unsere Lokomotive 52 8075 wieder in Betrieb genommen. Während der Instandsetzung wurden des vordere Lenkgestell erneuert und der Dampferzeuger umfangreich revisioniert. Neben dem Austausch von Teilen der hochbelasteten Feuerbüchse erhielt der Kessel einen neuen Rohrsatz und neue Überhitzer. Der Großteil der Stehbolzen wurde auch gewechselt. Zudem wurde die Lokomotive zu Verbesserung des "Stromhaushalts" des 0,5 kW leistenden Turbogenerators mit einer neuen Zugfunkanlage MESA 2002 mit Umbauoption auf  MESA 23 (digaler ZBF) ausgerüstet. Der Umbau auf Digitalfunk und die Nachrüstung einer elektronischen Spurkranzschmierung (analog der 41 1144) ist für den kommenden Winter vorgesehen.Dann soll die Lokomotive vsl. auch wieder die traditionelle Dampfregionalbahn "Rodelblitz" 2006 bespannen 

 

 

 

 

01.2005

Auch in diesem Jahr fährt wieder die traditionellen Regionlbahnen "Rodelblitz" von Eisenach über Schmalkalden nach Oberhof. War die Durchführung wegen der Bauarbeiten im Brandleitetunnel bis zuletzt noch gefährdet, konnte nunmehr eine einvernehmliche Lösung zur Durchführung der Sonderzüge gefunden werden. Wegen des radikalen Kahlschlages bei den Nebengleisen in Oberhof muss jedoch eine zusätzliche Rangierlok mitgeführt werden. Als Wagenmaterial kommt wieder der Erfurter Traditionszug mit  in der Reihung Bomk, Bom, Bom, Bmp, diesmal durchgehend elfenbein/grün zum Einsatz. (Änderungen vorbehalten). Die Bom-Wagen wurden im vergangen Jahr im DB-Dampflokwerk Meiningen vorbildlich im DR-Stil aufgearbeitet.

Die Vereinslokomotive 52 8075 weilt zur Kesselinstandsetzung im DB-Dampflokwerk Meiningen. Im späten Frühjahr ist mit der Wiederinbetriebnahme der Lokomotive zu rechnen. Ihren letzten Einsatz hatte  52 8075 bei der Inbetriebnahme von 41 1144-9 im Juni 2003

 

12.2004

Nach den letzten Weihnachstmarktfahrten für Eisenbahnkurier-Reisen und DB Regio Thüringen haben am 23.12.2004 alle Lokomotiven und Wagen des Vereins ihr Winterquartier im heimischen Lokschuppen bezogen.

Der kleine rote Geselle hat sich, wie in jedem Jahr, hartnäckig am Reglerhebel verbissen und wünscht:

 

 Allen unseren Mitgliedern, Fahrgästen, Freunden und Gönnern eine schöne Weihnacht 2004 und einen guten Start im neuen Jahr 2005 !

  

 

 

 

 

 

 

11.2004

52 8039 hat endlich ein neues Zuhause gefunden und wird der Nachwelt erhalten bleiben. Die vereinseigene V60D schafft die erhaltenswerte, bei dem Unfall in Chemnitz leicht beschädigte Lokomotive zur Ostertalbahn ins Saarland. Dort nimmt man sich sofort der Maschine an und beginnt mit der Konserviereung, da anders als in Eisenach, keine überdachte Abstellmöglichkeit besteht.

 

09/10.2004

Traditionell im September, fährt die Dampfregionalbahn "Ferienspaß im Elstertal" ab Gera nach Cheb (CD). Um komplizierten Fragen von Abstellung, Restaurierung und Sicherung der Lokomotive  41 1144-9  zu entgegenen, mietet unser Verein, wie bereits 2003 das stillgelegte Bw Gera für 4 Wochen an. Die Sonderzüge erfreuen sich großer Beliebtheit und sind fast alle sehr gut besetzt. Die Fortsetzung des Programms 2005 wird beschlossen.

Ein ebenfalls ausverkaufter Sonderzug ist der "Rotkäppchen-Express" am 24.10.2004 von Eisenach nach Freyburg/U. zu Besichtigung der dortigen Sektkellerei.

 

 

 

 

 

 

 

08.2004

Am letzten Augustwochenende nimmt 41 1144-9 am Heizhausfest im SEM in Chemnitz Hilbersdorf teil. Erstmals seit fünf Jahren erreicht die Lok wieder die sächsische Indusdriemetropole, diesmal mit eigener Kraft. Da die Drehscheiben im SEM zum Wenden der Mikado ein zu klein sind, werden Lok und Tender kurzerhand getrennt und einzeln gedreht.

.

 

 

 

 

 

 

07.2004

Am 31.07.2004 fährt unsere Mikado mit der Zuggarnitur des historischen Orient-Express am Haken, von Krefeld über Wesel, Duisburg nach Königswinter und über Koblenz (Drehfahrt) zurück nach Wesel und Krefeld. Dabei wird mit knapp 700 km die bislang größte Tageslaufleistung der Lokomotive, seit Wiederinbetriebnahme 2003 erricht. Knapp 8 Tonnen Kohle und 60 cm³ Wasser hat der Heizer dafür "durch die Esse gejagt"!

Bernd Dohrmann (C) erwischte den Sonderzug bei Erpel am altem Brückenkopf   

41 1144-9  tief im Westen, wo die Sonne verstaubt... (frei nach Grönemeyer)   Zu Fahrten für  EK-Reisen wird die Eisenacher Mikado am 23.07. an den Standort Krefeld versetzt. An vsl. vier Wochenenden wird die Lokomotive Sonderzüge vom Ruhrgebiet und aus dem Kölner Raum auf verschiedenen Routen nach Heimbach in die Eifel bringen. Den Abschluss bildet am 14.08.2004 eine Fahrt zum "Rhein in Flammen" nach Koblenz. Danach gehts am 16.08.2004 wieder nach Hause. Bild mit freundlicher Genehmigung von www.obus.info  

Bereits Anfang Juli erhielt der Tender den 41 1144 eine großflächige Werbefolie, mit der sich unser Verein bei seinen Hauptförderer, dem Freistaat Thüringen und der NVS Thüringen für die gezeigte Unterstützung bedankt. Die mit Thüringer Motiven bedruckte Folie kann bei Plandampf- oder anderen Veranstaltungen entfernt werden, so dass die Lokomotive dann auch ohne Werbung zu sehen ist.

Bild mit freundlicher Genehmigung von www.obus.info  

 

06.2004

41 1144-9 und 52 8075 sind seit dem 07.06. im DLW Meiningen. Während 41 1144 die "Tollen bunten Lichter" (PZB 90) bekommen hat, steht der 52 8075 eine Kesselrevision bevor. Im Rahmen dieser Fristarbeiten wird erwogen die 52er auf Quetschesse (Giesl-Flachejektor) umzubauen. Die Entscheidungsfindung dazu ist allerdings noch nicht abgeschlossen. 41 1144 wird Anfang Juli zurückerwartet.

Die sonst in historischen Bw Arnstadt beheimatete 65 1049 erhält bis 26.06.2004, wegen Umbauarbeiten im Arnstädter Güterbahnhof, im Eisenacher Lokschuppen "Asyl".

NEUZUGANG: Von der BFS Bürgerbahn kann unser Verein sehr kostengünstig einen gut erhaltenen 1.-Klasse-Reisezugwagen (Am 201) der Bauart Halberstadt erwerben. DB Railion überführte den Wagen kurzfristig von Brügge nach Eisenach. Hier soll das Fahrzeug nun in eigener Werkstatt gefristet und für kommende Einsätze vorbereitet werden. Eine Änderung des BFS-Farbschemas ist erst im kommenden Jahr vorgesehen.

Der schon länger im Bestand der IGE befindlichen ehemalige BfB-Kesselwagen verlässt nach Fristverlängerung und Neuanstrich des Kessels die eigene Werkstatt. Der Wagen wird für die Speisewasserversorgung der Vereinsdampflokomotiven bei längeren Überführungsfahrten eingesetzt.

05.2004

Die lange Jahre im Dienst unseres Vereins stehende 52 8039 (ex Bw Engelsdorf) soll verkauft werden. Der Eigentümer (ein Vereinsmitglied) trägt sich, nach Verständigung mit dem Verein, mit dem Gedanken die Lok zu veräussern oder zur Jahresfrist zu verschrotten. Durch die gegossenen Sandkästen, den Speichradsatz und die fehlenden Eintrömverkleidungen macht die Lokomotive optisch einen sehr "schlanken" Eindruck. Interessenten melden sich unter: regenstein(at)gmx.net

05.2004

Die geplanten Dampfsonderzüge von Kassel zur Landesgartenschau nach Nordhausen und zur Landesausstellung nach Sondershausen müssen wegen Bauarbeiten zwischen Arendshausen und Eichenberg und in Wolkramshausen abgesagt werden. Die Zwangspause soll zur Umrüstung der 41 1144-9 auf Zugbeeinflussungsanlage PZB 90 genutzt werden. Die Lok wird dazu am 07.06. ins DLW Meiningen überführt.

05.2004

Unser Verein nimmt mit 41 1144-9 am Dresdner Dampflokfest teil. Dabei fahren die beiden Schichau Lokomotiven 41 1144 und 52 8079 in einem Lokzug ab Eisenach. Bei der Rücküberführung kommt der im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chmnitz-Hilbersdorf (SEM) hauptuntersuchte Reisegepäck-Expressgutwagen Gbqss-z wieder nach Hause. Der Wagen soll künftig für Fahrrad- und Materialtransporte genutzt werden.

Im Auftrag der DB Regio Thüringen fährt die IGE "Werrabahn Eisenach"  an mehreren Wochenenden Dampfsonderzüge von Eisenach über Erfurt zur Landesausstellung nach Sondershausen und zur Landesgartenschau nach Nordhausen.

04.2004

41 1144 nimmt am Dampflokfest in Stassfurt teil und trifft auf ihre Schwesterlok 41 1231. Die neue "Fußbank" 312 200 wird im Betriebshof Eisenach in Dienst gestellt und löst 312 211 ab, die vsl. verschrottet wird.

03.2004

Wegen der unsinnigen Forderung nach PZB 90 und der anstehenden GSM-R Umrüstung wird die Kesselrevision der 52 8075 auf unbestimmte Zeit verschoben. Nach einem Aufenthalt im DLW Meiningen (Dez.-Feb. 04), bei der das Lenkgestell instandgesetzt wurde, hat das Fahrwerk der Lokomotive nun noch Fristen bis maximal 2010.

02.2004

Die lange Jahre in Eisenach als Werkstattverschubgerät dienende Rangierlok V23.1 muss an den Eigentümer zurückgegeben werden. Weil andere Kleinlokomotiven für diesen Einsatz ungeeignet sind, wird kurzfristig eine 312er von Railion Deutschland angekauft. Die Finanzierung erfolgt durch Privatdarlehen eines Vereinsmitgliedes.

01.2004

Am 31.01.2004 beginnt die 5. "Rodelblitz"-Saison. Erstmals wird 41 1144-9 den Zug durch die Thüringer Wälder ziehen. Schwierigkeiten bereitet dabei von Spurkranzschmierungen der Triebwagen verschmierte Fahrbahn. Grosse Mengen Sand sorgen für die erforderliche Reibung. Alles in Allem übersteht 41 1144-9 den "Rodelblitz" und den WinterPlandampf besser als die "lange" 52er. Die Saison endet am 22.02.

Seine Jungfernfahrt nach der "Hauptuntersuchung" hatte der Kioskwagen Bomk unseres Vereins am 14.02.04 . Das in der letzten Reichsbahn-Lackierung wiederhergestellte Fahrzeug war 2003 von der  DampfPlus GmbH gekauft worden und soll künftig den "Thüringenzug" der DB Regio AG, VB Thüringen verstärken

.

12.2003

Die letzten Fahrten des Jahres 2003 stehen bevor. Danach hat  41 1144-9 bereits über 7500 km störungsfrei zurückgelegt. Wir danken Allen, die dazu beigetragen haben, dass auch das Jahr 2003 für unseren Verein so erfolgreich abgeschlossen werden kann und wünschen ein schönes Weihnachtsfest und einen "guten Rutsch" ins neue Jahr

10.2003

Am Montag dem 13.10.2003 wurde mit der Rücküberführung des Wagenparks und der Dienstwagen von Gera nach Eisenach die diesjährige "Elstertal"-Saison beendet. Dabei produziert 41 1144-9 in der Steigung von Jena West nach Großschwabhausen mit 400 t am Haken ein wahres Sounderlebnis, das nur wenige Fans mitbekamen. Die "Elstertalfahrten" waren auch in diesem Jahr sehr gut ausgelastet. Nicht zuletzt ein Verdienst des neuen Marketingkonzeptes der DB Regio Thüringen und ihres kompetenten Sonderzugmanagers, Herrn René Siegling.

Der historische Doppelstockzug DBx der IGE wird zur Verschrottung nach Eisenach verbracht, nach dem unverbesserliche Anwohner seines letzten Abstellortes in Leimbach bei Bad Salzungen eine beispiellose Hetzkampagne in der örtlichen Presse initiierten. Zu dumm: Der zur Untersuchung vorgesehene (Fristablauf 03/02) und völlig intakt, in einer abgeschlossenen Halle in Bad Salzungen hinterstellte zweiteilige Zug, wurde dort Opfer von Vandalen, die alle 96 Fenster zerschlugen und die Inneneinrichtung total demolierten. Nach Schadensaufnahme musste vom Vorstand die Verschrottung beschlossen werden. Die Ermittlungen des BGS verliefen (wie der geneigte Leser schon vermutet) ergebnislos und wurden eingestellt. Nebenbei wurde auch die von DB Imm angemietete Halle demoliert. Hier sahen die selben Anlieger wortlos zu...

08.2003

Der Verein trennt sich von seinen letzten Reisezugwagen (Bghwe) und verabschiedet sich davon, einen eigenen Zug zu unterhalten. Der Fahrzeugbestand, der künftig nur noch als "Lokdienstleister" auftretenden IGE beschränkt sich nunmehr nur noch auf Fahrzeuge, die für den Betrieb der Dampflokomotiven und deren Unterhaltung erforderlich sind.

Witterungsbedingt scheint die traditonelle Teilnahme unseres Vereins mit 41 1144-9 am diesjährigen Heizhausfest des SEM in Chemnitz-Hilbersdorf gefährdet.

Die Versicherungen haben die Schäden immer noch nicht reguliert.

07.2003

Feuerprobe für die 41 1144-9. "Langlauf" Eisenach - Leipzig - Saalfeld - Erfurt - Meiningen - Eisenach. Bestanden!

06.2003Nach fast zwanzig Jahren auf dem Abstellgleis wird die Dampflokomotive 41 1144-9 mit "Großem Bahnhof" im DB-Dampflokwerk Meiningen vom Wirtschaftsminister des Freistaates Thüringen in Betrieb genommen. Die "Lokomotivdoktoren" aus Thüringen haben ganze Arbeit geleistet. Die Jungfernfahrten übersteht die fast 65jährige ohne Beanstandungen.

Zeitgleich geht 52 8075 mit frischen Fahrwerksfristen in ein Zwangspause. Den Dampferzeuger erwarten einige Reparaturen. Geplanter Wiederinbetriebnahmetermin: 04/2004

Größere Version des Bildes durch Klick auf das Bild.
04.2003

Dampflokomotive 52 8075 nimmt am Dresdener Dampflokfest teil. Wegen immer noch laufender Ermittlungen zum u.g. Unfall erfolgte bislang noch keine Schadensregulierung durch die Versicherungen. Weil beide IGE-Begleiterwagen in Chemnitz zerstört wurden und die Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges derzeit nicht finanzierbar ist, müssen die IGE-Personale in dieser Saison mit einem angemieteten Behelfswohnwagen reisen.

02.2003

Die "Rodelblitz"-Saison 2003 ist abgeschlossen. Gemeinsam mit DB Regio Thüringen fuhr die IGE an fünf Wochenenden, bei teilweise herrlichem Winterwetter, Dampfregionalbahnen in den Thüringer Wald.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand des Vereins teilweise neu gewählt. Als 1. Vorsitzender verbleibt Uwe B. Pfotenhauer im Amt. Stefan Lohr löst den ehmaligen 2. Vorsitzenden, Peter Megges ab. Neu in der Vereinsführung, als Verantwortlicher für die Sonderzugbewirtschaftung/-organisation ist ist Christian Leipold.

11.2002

Nach genauer Untersuchung im DB-Dampflokwerk Meiningen wurde ein kleiner Schaden am Rahmen sowie an Zug und Stoßeinrichtungen entdeckt. Die Reparatur wird bis Anfang Dezember dauern. Zum Weihnachtsprogramm soll die 52 8075 wieder dampfen.

09.2002Offizielle Stellungnahme der IGE "Werrabahn Eisenach" e.V. zum Unfallverlauf am 26.08.2002 in Chemnitz Hilbersdorf
ZURÜCK